Die schönsten Strände im Südosten Mallorcas

218 0

1. S’Amarador & Cala Mondragó – Die blaue Lagune zum Greifen nah

 

Mitten im Naturpark Mondragó liegt S‘Amarador, einer der schönsten Strände der Insel.
Ein sehenswerter Spaziergang führt Sie von dem Strand S´Amarador zur Bucht Cala Mondragó. Dort können Sie in einem der zwei Restaurants am Strand etwas trinken oder essen und die Aussicht genießen. Wer Wanderungen liebt, kommt in diesem Naturschutzgebiet gewiss auf seine Kosten. Zahlreiche, gut ausgeschilderte Wanderwege führen Sie durch das Naturschutzgebiet „Parc Natural de Mondragó“ Entdecken Sie auch hier die Vielfalt zwischen Flora und Fauna, abenteuerlichen Klippen und dem strahlend türkisfarbenen Meer. Zu jeder Jahreszeit lohnt es sich an diesem magischen Flecken Erde Urlaub zu machen.

 

2. Cala Santanyí – Der Familienstrand für Spiel & Entspannung

 

Das flach abfallende türkisblaue Wasser ist ideal für einen entspannenden Badetag.
Besucher schwärmen von der Cala Santanyí, die wegen ihrem vielfältigem Freizeitangebot, sei es Tretboot-Fahren, Tauchen oder Beachvolleyball spielen, zu einer der beliebtesten Familienbuchten des Südostens zählt. Anliegende Restaurants bieten sanitäre Anlagen und Verköstigung mit Strandambiente. Die hohen Steilwände umgeben den Strand und werden in der Nebensaison zum Kletterparadies. In unmittelbarer Nähe finden Sie die berühmte Felsenbrücke Es Pontàs, die Sie auf nahezu jeder Postkarte Mallorcas entdecken. Von dort aus können Sie einen freien Blick über das Meer bis hin zur Nachbarinsel Cabrera genießen. Sind Sie gut zu Fuß unterwegs? Dann spazieren Sie entlang der Küste, vorbei an wilden Rosmarin, mallorquinischen Sträuchern und entlang des schimmernden und tiefblauen Meeres, bis in den romantischen Fischerhafen von Cala Figuera.

Ein Schnupperkurs oder gar ein Tauchkurs in der örtlichen Tauchschule Cala Santanyí rundet das Freizeitangebot ab und ermöglicht ihren Abenteurern die Unterwasserwelt der Umgebung zu bestaunen.

 

3. Cala Llombards – Ein Strand zwischen Abendteuer und Relaxen

 

Am Strand Cala Llombards kommen Familien und Abenteurer auf ihre Kosten. Ganz gleich ob Klippenspringen, oder Sandburgen bauen. Alles ist hier erlaubt und möglich. Bequeme Strandliegen
und Sonnenschirme können hier gemietet werden und sorgen neben dem Meer für eine körperliche & geistige Erfrischung.

 

4. Es Trenc – 13 Kilometer Sand unter Ihren Füßen

 

Der Naturstrand ist der bekannteste und längste Strandabschnitt auf Mallorca. Er verfügt über 13 Kilometer feinen Sandstrand und lädt Urlauber zu langen romantischen Spaziergängen ein.

 

5. Cala Sa Nau – Trendstrand für Jung & Alt

Die kleine Bucht liegt östlich von Cala d‘Or. In unmittelbarer Nähe gibt es keine Hotels, daher ist die Bucht auch in der Hochsaison nicht zu überlaufen. Im Sommer können Sie sich Liegen und Schirme ausleihen. An einer kleinen Strandbar werden Sie mit Snacks, Getränken und rhythmischen Beats versorgt. Das Wasser ist ruhig und glasklar. Da der Strand seicht ins Meer abfällt ist die Bucht auch ideal für Kinder.

 

6. Geheimtipp – Romantischer Sonnenuntergang mit Karibik Feeling

 

Es Carbó ist der kleine Nachbarstrand von dem Naturstrand Es Trenc. Er liegt südlich von Colònia de Sant Jordi und ist auf Grund der fehlenden Bewirtschaftung wenig besucht. In angrenzenden Dünen können Sie Vögel beobachten und den Blick auf die gegenüberliegende kleine Insel „Na Molino“ genießen.

Schreibe einen Kommentar